Chronik Eintracht Erle Tischtennis

1996 schloss sich eine Tischtennis-Hobbymannschaft der DJK Eintracht Erle an. Bei der Gründerversammlung, an der auch Egon Michels unser damaliger Vereinsvorsitzender, wurde Ferdinand Erwig und Ulrich Schuster als Abteilungsleiter gewählt. Die Abteilung hatte im Gründungsjahr 30 Mitglieder und nahm mit drei Mannschaften am Spielbetrieb teil.

In den Folgejahren schafften wir es mit unserer ersten Herrenmannschaft bis in die Kreisliga aufzusteigen. Leider waren die Jahre auch immer wieder dadurch geprägt, dass wir die Mannschaften aus dem Spielbetrieb abmelden mussten, zuletzt 2011.Nach der Neugründung zur Saison 2012/2013 gelang uns dann schnell wieder der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Zur Saison 2013/2014 konnten wir dann eine 2. Herrenmannschaft melden.

In den Jahren 2007 konnten wir eine Damenmannschaft in unsere Abteilung integrieren und zum Spielbetrieb anmelden. Auf Anhieb schafften unsere Damen in der Saison 2008 / 2009 den Aufstieg in die Bezirksliga, wo sie bis zur Auflösung in der Saison 2010/2011 spielten. Auch nach der Neugründung in der Saison 2016/2017 gelang sofort wieder der Aufstieg in die Bezirksliga. Leider mussten wir die Mannschaft aber zur Rückrunde dieser Saison wieder vom Spielbetrieb abmelden.

Zur Saison 2007/2008 starteten wir sehr erfolgreich mit unserer Jugendarbeit und wurden gleich Meister in der 1. Kreisklasse, was gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Kreisliga war. Im Jahr drauf folgte der Aufstieg in die Bezirksliga. Aber wie schon bei den Damen, bedeutete dieser Aufstieg auch das vorläufige Ende der Jugend, die in der Saison 2008/2009 aufgelöst werden musste. Ein Neuanfang in der Folgesaison in der 2. Kreisklasse ließ uns auf bessere Zeiten hoffen. Und auch diesmal gelang uns der Aufstieg in die 1. Kreisklasse und in die Kreisliga (Saison 2011/2012), wo wir auf Anhieb auch wieder Vizemeister wurden. Leider mussten wir die Jugendarbeit aber wieder einstellen. (30.06.2013).

Der Abteilungsleiter Dietmar Meyer und seiner Stellvertreterin Gabi van Uffelt sind aktuell wieder dabei sowohl die Jugendarbeit als auch eine Damenmannschaft aufzubauen.